Constant Jam im G-Two

Herausforderndes Live-Konzept mit Abwechslung vom ersten bis zum letzten Ton

„ plugged meets unplugged“ – muss unbedingt wiederholt werden. Wir hatten irre viel Spaß im G-Two, vor allem, als wir feststellten, dass es voll wurde und alle kräftig mitgesungen haben 🙂

Pressetext:

Der Freitag Abend (24.3.2017) in Eppingen Richen, wird der einen oder dem anderen noch eine Weile in Erinnerung bleiben, denn die musikalische Mischung des Abends bereicherte die Besucher des G-Two um ein vielschichtiges Hautnahkonzert.

Ab 20 Uhr gaben Christian, Jonas und Alex von B.B.Cross „unplugged“ mit „Looking out my Backdoor“ von Creedance Clearwater Revival Vollgas und legten u.a. mit „Abracadabra“, „Black Hole Sun“ (Soundgarden), „Karma Chameleon“ (Culture Club) und „Message in a Bottle“ (The Police) den Grundstein für die Gute Laune des Abends. Selbst der etwas ruhigere Song „I‘ll be waiting“ von Lenny Kravitz ließ die Zuhörer nur ein wenig vom Mitsingen und Mitklatschen verschnaufen, bevor nach weiteren Darbietungen das akustische Finale mit „Don‘t you forget about me“ (Simple Minds) und „Sex on Fire“ (Kings of Leon) eine Jam Session mit Constant Jam einläutete. Beide Bands überzeugten beim Jammen mit „Cotton Fields“ (CCR) und „Hit the Road, Jack“ (Ray Charles), von dem es eine ausgedehnt groovige und vielstimmige Version mit rhythmischen Gesangselementen am Ende gab.

Constand Jam knüpfte dann „plugged“ nahtlos an und trug das Publikum auf der Welle der guten Laune weiter in die Nacht. Johnny Cash und Nancy Sinatra waren zu hören, bis Maritta, die „Janis Joplin aus Richen“, die Leute mit „Bobby McGee“zu ekstatischeren Bewegungen brachte. Der etwas spacige Song „Riders on the Storm“ von den Doors gesungen von Alex lud zwischendurch zum Nachdenken bei sphärischen flageolett-verzerrten Gitarrentönen von Franco ein. Über „Money for Nothing“ (Dire Straits) und „Devil in disguise“ von Elvis endete das offizielle Programm mit Titeln von den Rollings Stones und Janis Joplin (Piece of my Heart).

Abschließend jammten nochmal alle zusammen u.a. „Oye como va“ in der Version von Carlos Santana. Christian von B.B.Cross brachte noch „Manche Frauen“ und „Saufen“ als die beiden einzigen deutschen Titel des Abends mit kräftiger Publikumsunterstützung zu Gehör, bis Maritta das Auditorium mit Joplin-Interpretationen u.a. „Mercedes-Benz“ nach Hause schickte.

B.B.Cross im G-Two
B.B.Cross im G-Two
Constant Jam im G-Two
Constant Jam im G-Two

 

Stadtanzeiger Eppingen
Stadtanzeiger Eppingen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.