B.B.Cross auf dem Historischen Dorfmarkt

Historischen Dorfmarkt erfolgreich gerockt!

Hallo,

das war ein Riesenspaß letzten Freitagabend in Oberacker!

Zunächst spielten JEDA aus Ubstadt-Weiher ihr Programm. Zu zweit mit Gitarre und Cajon brachten beide trotz Erkältung von Jens das Publikum zum Mitsingen. Westerland und Knocking on Heaven’s Door kennt ja wirklich jeder.

Als wir dann relativ spät gegen 22 Uhr starteten, konnten wir schon mit dem ersten Song überzeugen Klaus imitierte ab dem ersten Ton Peter Frampton’s Gitarre bei Show me the Way perfekt und das führte nicht zum letzten Mal an dem Abend zu einem hohen Wiedererkennungswert. Dass B.B.Cross sich mehr und mehr zu einem erfolgreichen Musikermitmachprojekt entwickelt, konnte den gesamten Abend verfolgt werden. Unsere Stimmung war super. Auch Sitting, Waiting, Wishing schlug richtig gut ein, gefolgt von Friday on my Mind, bei dem die drei „M’s“ Maritta, Michael und Michl kräftig im Background unterstützten. „Tonight – I lose my head..“ 😀 Die erste Hälfte war durch Chris an den Vocals geprägt. Und durch die Sologitarre von Klaus, die auch bei Black Hole Sun von Soundgarden den Song viel besser machte als er ohnehin war. Als Abschluss des ersten Teils spielten wir Times like These von den Foo Fighters.

Bei einer kurzen Pause für die Band spielte Chris noch solo einige Titel von Green Day, John Lennon etc. welche ebenfalls auf chorische Unterstützung aus dem Publikum stießen.

Den zweiten Teil – quasi mit nahtlosem Übergang – starteten wir mit Calm after the Storm. Maritta und Chris sangen hier im Duett. Fortan übernahm Maritta die Hauptstimme. Mit Beast of Burden und Piece of my Heart gab es good old stuff auf die Ohren. Bei Me and Bobby McGee lieferten sich Klaus und Maritta einen harmonischen Wettstreit, bei dem die Sologitarre die Leadvocal ergänzte. Vielleicht haben wir demnächst einen tollen Mitschnitt davon 😉
These Boot are made for walking klang gerade durch den coolen und prägnanten Basslauf vom hohen bis zum tiefen E von Michael richtig cool. Venus von Shocking Blue folgte darauf und wurde vom Publikum ab dem ersten Akkord und dem Riff von Chris erkannt.
Den Abschluss bildeten die beiden Zugaben Hush und Somebody to love. Damit brannten wir quasi das Festzelt nieder und bekamen im Anschluss im Gespräch mit den Leuten aus dem Publikum viel Lob und Dank für den fantastischen Abend. Was braucht man mehr?? 😀

..ja, noch ein paar Fotos 😉

B.B.Cross waren an diesem Abend: Christian Betz, Klaus Unser, Maritta Würtz, Michael Simon und Michael Würtz.. Mit tatkräftiger Unterstützung von Lukas Unser am Mischpult!

Bis zum nächsten Mal!

Chris

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.